Unterschied Pflegebett und Seniorenbett

22.12.2017 von Mirko Lissner

Pflegebetten sind nicht nur für die pflegenden Personen, sondern auch für die alten oder kranken Menschen, die gepflegt werden, eine große Erleichterung. Verschiedene Therapiemaßnahmen können direkt im Bett durchgeführt werden. Das Lagern, Anheben oder Umdrehen, zum Beispiel zum Waschen, ist mit weniger Aufwand möglich. Die zu pflegende Person kann aus einem Pflegebett wesentlich leichter aufstehen, wenn das noch möglich ist. Auch einen Rollstuhl oder einen ans Bett geschobenen Toilettenstuhl erreicht sie wesentlich leichter. Wichtigstes Ziel bei der Auswahl eines Pflegebetts bleibt aber, wie bei jedem anderen Bett auch, der oder dem Schlafenden einen erholsamen Schlaf in bequemer Schlafposition zu ermöglichen.

Ein Seniorenbett ist kein Pflegebett, sondern ein Bett für ältere Personen, das manche Funktionen des Pflegebettes beinhaltet. So sind Seniorenbetten oft höher oder höhenverstellbar, so dass das Aufstehen daraus leichter fällt. Die Lattenroste beim Seniorenbett sind für unterschiedliche Liegepositionen verstellbar und meist elektrisch betrieben. Seniorenbetten in unterschiedlichen Ausführungen bekommen Sie im Kolbe Bettenland in Hildesheim.

Ein Seniorenbett kann auch entstehen, indem man einen Einlegerahmen mit den entsprechenden Funktionen in ein bestehendes Bett einlegt. Auch über diese kostengünstige und für viele Menschen psychologisch wünschenswerte Variante informieren wir Sie im Kolbe Bettenland gerne.

Das Aufstehbett ist eine Sonderform des Pflegebetts

Das Aufstehbett ist ein Pflegebett mit der Zusatzfunktion der Aufstehhilfe. Der Lattenrost kann, zusätzlich zu den üblichen Verstellmöglichkeiten des Pflegebetts, komplett in eine sitzende Position aufgerichtet werden. Dabei sitzt der Patient am Ende der Aufstehfunktion so, dass er die Füße am Boden hat. Er oder sie kann direkt aufstehen oder aufgerichtet werden oder in einen Rollstuhl umsteigen. Das geschieht entweder indem der Lattenrost über das Fußende des Bettes hinausgeschoben wird oder indem er um 90 Grad gedreht wird und dann in die Aufstehposition fährt. Wenn Sie im Raum Hannover-Hildesheim ein Aufstehbett kaufen wollen, beraten wir Sie im Kolbe Bettenland gerne über ein passendes Modell.

Der Funktionsumfang des Pflegebetts

Wichtigste Eigenschaft eines Pflegebetts ist seine Höhe. Es ist entweder so hoch oder kann mittels einer Liftfunktion so hochgefahren werden, dass pflegende Personen auf rückenschonende Weise an der bettlägerigen Person arbeiten können. Ein verstellbarer, im allgemeinen elektrisch betriebener Lattenrost sorgt dafür, dass unterschiedliche Liegepositionen eingenommen werden können. So kann das Kopfteil hochgefahren werden, etwa zum Essen oder Lesen, aber auch für das Waschen von Oberkörper und Kopf. Auch das Fußteil kann in unterschiedliche Positionen gefahren werden.

Rollen mit Feststellbremse sorgen dafür, dass das Bett als Ganzes im Raum bewegt werden kann. Zum Beispiel, um es rundum zugänglich fürs Pflegepersonal zu machen, wenn es normalerweise an der Wand steht.

Zusätzliche Funktionen des Pflegebetts

Die meisten Pflegebetten können mit einem sogenannten Bettgalgen oder Triangelgriff ausgestattet werden, wenn der Patient noch in der Lage ist, sich daran hochzuziehen. Relativ mobilen Patienten erleichtert dies das selbstständige Aufrichten und Aufstehen.

Hochziehbare Seitengitter verhindern das Herausfallen des Patienten im Schlaf. Auf sie kann unter Umständen verzichtet werden, wenn man ein Niederflurbett als Pflegebett wählt. Es kann so weit abgesenkt werden wie ein normales Bett und das Herausfallen ist dann zumindest ungefährlicher.

Wenn Sie im Raum Hannover eine pflegebedürftige Person zuhause pflegen, dann sprechen Sie mit dem Arzt und Ihrem Pflegepersonal, welche Funktionen sinnvoll sind. Unsere Schlafberater im Kolbe Bettenland in Hildesheim suchen dann mit Ihnen gemeinsam das passende Pflegebett aus.

Pflegerische und hygienische Gesichtspunkte bei der Auswahl eines Pflegebetts

Welche Art eines Pflegebetts sinnvoll ist und wie es ausgerüstet wird, das klären wir für jedes Krankheitsbild speziell. Für bestimmte Herz-Kreislauferkrankungen ist zum Beispiel die spezielle Herz-Kreislauf-Lagerung wichtig. Dekubitusgefährdete Patienten brauchen eine entsprechend passende Dekubitusmatratze in ihrem Bett. Für das Waschen und die hygienische Versorgung der Pflegebedürftigen sind entsprechende Bezugsmaterialien, waschbare Matratzenbezüge oder Gummimatten erforderlich. Welche Funktionen und Möglichkeiten für das Bett eines zu pflegenden Angehörigen Sie in und um Hannover auch brauchen, bei uns bekommen Sie eine eingehende fachliche Beratung zu Pflegebetten, aber trotzdem auch ein einfach schönes und bequemes Bett.

Das Pflegebett in privaten Räumlichkeiten im Raum Hannover

Viele Menschen wünschen sich im Alter, im Krankheits- oder Pflegefall zuhause gepflegt zu werden. Dabei gilt es, einen Kompromiss zu finden zwischen ihrer Privatsphäre, ihrem allgemeinen Wohlbefinden und ihren ästhetischen Ansprüchen sowie den Anforderungen an eine zeitgemäße Pflege. Deshalb ist für viele Pflegebedürftige das Aufrüsten des eigenen Bettes durch einen Einlegerahmen mit entsprechenden Funktionen das Mittel der Wahl. Wenn die mit einem Einlegerahmen erreichbaren Funktionen für Ihren Fall ausreichen, beraten wir Sie im Kolbe Bettenland gerne über diese Möglichkeit.

Ästhetische Pflegebetten kaufen

Auch wenn eine solche Umrüstung mit einem Einlegerahmen nicht möglich ist, bieten wir Ihnen formschöne Pflegebetten in verschiedenen Ausführungen, die sich hervorragend in Ihr privates Umfeld einfügen können. Ob Sie in Hannover und Umgebung ein Bett mit Einlegerahmen umrüsten oder ein komplettes Pflegebett oder Seniorenbett kaufen wollen, im Kolbe Bettenland in Hildesheim bekommen Sie kompetente Beratung. Selbstverständlich liefern wir Ihnen Pflege- oder Seniorenbetten auch nach Hause und nehmen, falls Sie das wünschen, Ihr altes Bett zur Entsorgung mit.